Sommerblüten Fest 2015 in Darmstadt
 

Heckentheater im Prinz-Georg-Garten

Sommerblüten

     

Veranstaltungsorte
Heckentheater im Prinz-Georg-Garten
Schlossgartenstraße 6b, 64289 Darmstadt
www.schloesser-hessen.de


Hoffart-Theater
Lauteschlägerstrasse 28a, 64289 Darmstadt
www.hoffart-theater.de

Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen im
Kübelhaus vom Prinz-Georg-Garten statt!


 

  Tickets im Vorverkauf
Darmstadt-Shop im Luisencenter
Luisenplatz 5, 64283 Darmstadt
Tel. 06151-134513
 

Onlineverkauf: www.ztix.de/ticketshop/kalender.html

     

   


Freitag, 31. Juli, 20 Uhr

Schluss mit dem Theater
Überraschungsprogramm ehemaliger HoffART-KünstlerInnen zum

20 Jahre Jubiläum des Hoffart-Theaters

Ort:       Hoffart-Theater
Eintritt: frei/Spenden erbeten


Auf dem Programm steht ein Überraschungsprogramm mit dem Auftritt ehemaliger HoffART-KünstlerInnen und Ausschnitten aus den Programmen des Kinder- und Jugendtheaters Hopjes. Dies ist eingebettet in ein von Klaus Lavies geschriebenes Stück über die Widrigkeiten und Bedingungen eines freien Theaters. Wie lange könnte das Staatstheater Darmstadt mit dem gleichen Etat wie das HoffART-Theater spielen? Ungefähr 7 Stunden! Es würde zwar zum Proben kommen, aber nicht zur Aufführung. Einblicke in ein Theaterleben der freien Szene ...

www.hoffart-theater.dee

 

     
 




Stephanie Meisenzahl und Christian Stock

  Samstag, 1. August, 20 Uhr
Blue Room Theater
Gespielt werden zehn komische Szenen

Ort:
      Prinz-Georg-Garten
Eintritt:
Vorverkauf 16/12 €, Abendkasse 20/15 €

Das Mädchen will es. Der Taxifahrer braucht es. Das Au-pair-Mädchen schmachtet danach. Der Student macht es nur heimlich. Die Ehefrau muss etwas nachhelfen. Den Dramatiker inspiriert es. Die Schauspielerin sucht den Höhenflug und der Aristokrat das Abenteuer. Gespielt werden zehn komische Szenen nach einem Stück des britischen Dramatikers David Hare nach dem „Reigen“ von Arthur Schnitzler. Szenen mit wechselnden Paaren. Alle sind getrieben von der Sehnsucht nach unvergänglicher Liebe. Doch die Suche danach zeigt, dass sie mit einem sexuellen Abenteuer verwechselt wird - eine große Show, jeder konsumiert jeden … Köstliche doppeldeutige Dialoge. Es spielen Stephanie Meisenzahl, noch gut als Schauspielerin des TAP bekannt und Christian Stock. „Das Episodenstück vereint zehn Szenen, in welchen Stephanie Meisenzahl und Christian Stock ihr ganzes Verwandlungsgeschick darbieten müssen und dies schaffen beide bravourös. Geschickt zeigen sich die beiden Schauspieler ungemein wandlungsfähig…“, so die Gelnhäuser Neue Zeitung. Regie führt Frank Heck.

 www.stephanie-meisenzahl.de, www.stock-christian.de

     
 
 „Gebrüder Lux“ Pablo & Enrico   Sonntag, 2. August, 19:30 Uhr
Doppelkonzert
Gebrüder Lux“ Pablo & Enrico
Gitarrenmusik und Perkussion von Bach bis Baden Powell

+
Heinz Chaouli + Band
vertonte Gedichten und interpretierte Klassiker


Ort:        Prinz-Georg-Garten

Eintritt:
Vorverkauf 8 €, Abendkasse 12 €

Anspruchsvolle Gitarrenmusik und Perkussion mit komplexen Melodien werden durch filigrane Rhythmen unterstützt und ergänzen sich zu einer anregenden musikalischen Reise. Die Gebrüder Pablo und Enrico führen mir ihren Arrangements durch die Weiten des brasilianischen Regenwaldes, verruchte Jazz- und Tangoclubs, bis hin die klassische Musikschule. Seit Jahren spielen sie leidenschaftlich ihre Instrumente und haben als Solisten schon viele Erfahrungen in diversen Formationen gesammelt. Gemeinsam präsentieren sie nun ihre musikalische Vielfalt als "Gebrüder Lux" an diesem Abend.


Heinz Chaouli + Band

Praesentieren 5 Musiker mit Freunde an ihrem Element.
Zwischen vertonten Gedichten und interpretierten Klassikern findet
sich auch das ein oder andere Lied, das ihrer Feder entsprungen ist.
Akustisch gehalten (bindestrich) ohne viele Effekte wird fuer eine
stimmungsvolle Lagerfeueratmosphaere im Heckentheater garantiert.

     
 

Götz Widmann „Krieg und Frieden“

 

Freitag 7. August, 19.30 Uhr
Götz Widmann „Krieg und Frieden“
Ein Mann, eine Gitarre, sonst nichts. Spontan, witzig und überraschend.

Ort:        Prinz-Georg-Garten
Eintritt:
Vorverkauf 16/12 €, Abendkasse 20/15 €

Der Liedermacher Götz Widmann bietet undressierte Abendunterhaltung vom Feinsten. Der „Godfather auf Liedermaching“ macht endlich wieder, was er am besten kann: ohne Set-List oder Plan geht er auf die Bühne und spielt nach Lust und Laune  einen Song nach dem anderen aus seinem unerschöpflichen Repertoire. Ein Mann, eine Gitarre, sonst nichts. Spontan, witzig, überraschend. Sein neues Album Krieg und Frieden wird von Fans und Kritik als sein bestes seit mindestens 10 Jahren gefeiert. Einer der kreativsten deutschen Songwriter in Bestform, inspiriert und  gutgelaunt wie schon lange nicht mehr. Support: Falk, Liedermacher aus Berlin mit neuem Album „Mama“. Für Widmann ist Falk einer der spannendsten Liedermacher der Generation unter 30.

www.goetzwidmann.de

 

     
 
 

„Teresa Bergman Trio“

  Samstag, 8. August, 19:30 Uhr
Teresa Bergman Trio
Schwungvolle und musikintelligente Liaison mit Inspirationen aus Blues, Barjazz, Scat, Swing, Soul, Chanson, Kabarett und Musical

Ort:       
Prinz-Georg-Garten

Eintritt:
Vorverkauf 16/12 €, Abendkasse 20/15 €

Beim Teresa Bergman Trio groovt sogar die Melancholie, so eine Konzertkritik. Und das trifft es auf den Punkt. Mit Bassist Frank Schulze und Schlagzeuger Alex Skoczowsky hat die Neuseeländerin aus Berlin den Folk mit Jazz und Funk fusioniert. Mit ihrem neuen Album „Bird of a Feather“ präsentiert sie eine schwungvolle und musikintelligente Liaison, die man bisher so nur von Ani diFranco, Sophie Hunger oder Wallis Bird kannte. „With a twist of nearly everything“ schmückt sie ihren Sound zudem mit Inspirationen aus Blues, Barjazz, Scat, Swing, Soul, Chanson, Kabarett und Musical aus. Diese spielerische Vielseitigkeit in der Musik und der Performance, gerne mit glitzernde Pailletten und Charleston-Tanzschritten, wirkt ansteckend auf jedes Publikum. Authentisch, ungekünstelt, intim sind die Auftritte der Wellingtonerin, facettenreich ihr Storytelling, immer mit einem optimistischen Grundton.

www.teresabergman.comm

     
 
„Aurora is singing.... in the rain!“  

Freitag, 21. August, 19.30 Uhr
Aurora is singing.... in the rain!
Open-Air-Konzert ausschließlich aus Liedern, Chansons und Songs über nämliches Wetterphänomen

Ort:        Prinz-Georg-Garten
Eintritt:
Vorverkauf 16/12 €, Abendkasse 20/15 €

Open-Air-Konzerte und Regen - eine oftmals unschöne Verbindung! Aurora DeMeehl, teflonbeschichtete Entertainerin mit Lotos-Effekt nimmt dieser Kombination den Schrecken, indem ihr erstes Open-Air-Konzert ausschließlich aus Liedern, Chansons und Songs über nämliches Wetterphänomen in all seinen Facetten bestehen wird! Von Zarah Leanders „Ich steh im Regen…“ bis zu den Weather Girls mit „It’s raining men“ erstreckt sich ein weites Repertoire das bei jedem Wetter gesungen werden will! Bei schönem Wetter sorgt der wettergegerbte Herr Schmidt nicht nur für die musikalische Begleitung sondern auch für Niederschlag. Adäquate Regenkleidung ist also anzulegen (bitte wegen der Sichtverhältnisse keine Schirme!).

www.aurorademeehl.dee

     
 
„Mime meets classic“  

Samstag, 22. August, 20 Uhr
Mime meets classic
Klaus Lavies - Pantomime


Ort:        Prinz-Georg-Garten

Eintritt:
Vorverkauf 8/12 €, Abendkasse 16/12 €

In meinem neuen Programm greife ich klassische Themen aus der bildenden und darstellenden Kunst auf. Wie z.B. Faust in 15 Minuten. In der Szene Denk-Mal findet sich der Bildhauer selbst als Figur „Der Denker“ von Rodin auf seinem Sockel wieder. Was ein Schmetterling auch außer reine Poesie zu sein, können sie in der Nummer „Im Westen nichts Neues“ frei nach Remarque zu sehen. Auch Kain und Abel ist ein zeitloses Thema, welches ohne Worte keine Frage offen lässt. Lassen sie sich verzaubern von der Bildersprache der Pantomime, und sie werden sehen, alte Geschichten werden neu erzählt.

     
 
„Falk“  


Donnerstag, 27. August, 20 Uhrr
Falk
Einer der spannendste Liedermacher der Generation unter 30

Ort:        Hoffart-Theater
Eintritt:
Vorverkauf 8/12 €, Abendkasse 16/12 €

„Der nette Junge von nebenan, der sich einfach an die Gitarre setzt und singt, als habe er nie etwas anderes getan, kann ziemlich fies werden, wenn man - oder sollten wir besser sagen: frau - seine Nerven allzu sehr strapaziert. Aber keine Sorge; in ihm steckt mehr als das. Ein zeitgemäßer Poet, der von der Gier nach dem Gold so erzählen kann wie von den inneren Dämonen, die einen mitunter umtreiben. Klar und schnörkellos, um von jedem verstanden zu werden, der Zeit und Lust hat, ihm zuzuhören.“, so der Bonner Generalanzeiger. Für Götz Widmann gilt er als einer der spannendste Liedermacher der Generation unter 30. Er erhielt einen Förderpreis der Liederbestenliste 2015. Die Förderpreis-Jury ist überzeugt davon, dass an dem jungen Liedermacher

     
 
Germanicana-Folkfest 2015  


 


Samstag, 29. August, 17-23 Uhrr
Germanicana-Folkfest 2015
Americana aus Rhein-Main im Hof des Hoffart-Theaters

Ort:        Hoffart-Theater
Eintritt:
Vorverkauf 18 €, Abendkasse 20 €

Am 29. August findet auf Initiative von Wolf Schubert-K. das „Germanicana-Folkfest 2015" statt in der Reihe „Americana im Paedagog“. Geboten wird Americana aus Rhein-Main im Hof des Hoffart-Theaters mit Biber Herrmann, Markus Rill, Wolf Schubert-K. und The Sacred Blues Band, Die DoubleDylans, Candy Jane und Vanessa Novak. Versprochen wird ein klasse Open-Air.

 

 

 

 Design www.storedit.de

 

 

Impressum
Hoffart-Theater e. V.
Lauteschlägerstr. 28 a
64291 Darmstadt